Tauwurm Tip's

Nach Erhalt der Ware:

Die erhaltenen Tauwürmer sofort ungeöffnet in die Kühlung geben und auf ca. +2° C herunterkühlen! Die Tauwürmer waren über 2 Wochen auf konstanter Wohlfühl-Temperatur und sind durch Temperaturunterschiede sowie Transportbedingten Fibrationen gestresst. Niemals nach Erhalt mit den Fingern in die Dose. Wir lassen uns auch ungern Befingern und auf den Kopf drehen, wenn wir uns unwohl fühlen! Nach ca. 2-3 Stunden und erreichen einer Temperatur von ca. 2° - 4° C springen sie einem fast entgegen.

Lagerung:

Die Ideal-Temperatur bei Kanadischen Tauwürmern liegt zwischen 2° - 6° C!                                                                                                      Welche Temperatur ist die Richtige?                                                                                                                                                                                

Bei höheren Temperaturen (über 3°C) ist der Tauwurm aktiv und Bedarf der ständiger Kontrolle. Dazu gehört die Pflege sowie ein regelmäßiger Substratwechsel! Bei niedrigeren Temperaturen (unter ca. 3°C) ist der Tauwurm pflegeleicht u. benötigt durch den bedeutend geringeren Stoffwechsel weniger Substrat! Eine regelmäßige Kontrolle ist aber unerläßlich, da der kräftige und gesunde Tauwurm erkrankte oder sogar tode Artgenossen meidet! Diese werden nach oben getrieben und müssen schnellstmöglich entnommen werden, da sie sonst alle Artgenossen vergiften!

Fütterung:

  • Das durchgefressene Substrat oberhalb der Tauwürmer entnehmen!
  • Die Tauwürmer in ein anderes Behältniss umkippen!
  • Sichtkontrolle auf Einschnürungen und Abrisse durchführen und gegebenenfalles entfernen!
  • Neues Substrat auffüllen und die wieder verschlossene Dose in die Kühlung geben.

Tauwurm ABC:

Wenn Tauwürmer in altem Substrat sind und ca. 3 Tage nichts mehr zu fressen haben, werden sie trots Substraterneuerung nicht wieder anfangen zu fressen und inerhalb kurzer zeit verenden!